Hamburger Forum für 
Völkerverständigung und weltweite Abrüstung e.V.
letzte Änderung: 22.10.2017

Friedenspolitische Veranstaltungen in Hamburg:

In dieser Seite dokumentiert das Hamburger Forum friedenspolitische Veranstaltungen in Hamburg im aktuellen Monat und in den Folgemonaten. Die Seite wird regelmäßig wöchentlich aktualisiert. 

----------------------------------------------------------------------------
Teilt uns bitte Eure Aktivitäten und Veranstaltungen mit:

Hamburger-Forum@hamburg.de
----------------------------------------------------------------------------



Agenda im Oktober 2017

  • Montag, den 23. Oktober, 19 Uhr, Vortrag und Diskussion: Syrien - ein politischer Reisebericht
    mit Eva und Markus Heizmann
    Schon vor einem Jahr bereisten Eva und Markus Heizmann im Rahmen eines innersyrischen Hilfsprojektes Syrien - von Damaskus nach Qara und über Homs in das damals noch besetzte Aleppo. Jetzt im Oktober 2017 haben sie die Reise mit einer ähnlichen Route wiederholt. Sie berichten in ihrem Vortrag über diese neue Reise und über die Fortschritte des Wiederaufbaus und der Versöhnung. Aber auch über die enormen Probleme, mit welchen die syrische Gesellschaft durch die imperialistischen Angriffe von außen konfrontiert ist.
    Ort: Internationales Zentrum B5 in der Brigittenstr. 5, St. Pauli

Agenda im November 2017

  • Freitag, den 3. November, 19:30 Uhr, Lesung: Wie der Kampf gegen die Atomkraft unsere Gesellschaft verändert hat
    mit dem Buchautor und Journalisten Bernward Janzing
    Die Anti-Atomkraft-Bewegung hat in Deutschland viel verändert. Entstanden in den 70er-Jahren vereinte keine andere Protestbewegung so unterschiedliche Bevölkerungsgruppen - von links bis konservativ. Nicht zuletzt hat die Anti-Atomkraft-Bewegung die Demonstrationskultur in Deutschland entscheidend mitgeprägt und kann sich heute das voraussichtliche Ende der Atomkraftwerke im Jahr 2022 mit auf die Fahne schreiben.
    Der Buchautor und Journalist Bernward Janzing hat sich umfassend mit der Historie dieser sozialen Bewegung beschäftigt und in seinem neuesten Buch "Vision für die Tonne" verarbeitet. Auf Einladung der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt präsentiert er sein Buch und diskutiert mit Ihnen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Anti-Atom-Arbeit.
    Ort: GLS Bank Hamburg, Düsternstraße 10 - Achtung: Anmeldung notwendig über diese Webseite der GLS Bank

  • Mittwoch, den 8. November, 17 Uhr, Übergabe der Petitionen Hamburg hat Platz! und Hamburg: Keine Abschiebung nach Afghanistan!
    Als Vertreter der beiden großen Gewerkschaften ver.di und GEW, die unter den 35 unterstützenden Organisationen, Vereinen, Gruppen und Initiativen sind, werden der ehrenamtliche ver.di-Vorsitzende Olaf Harms und das GEW-Vorstandsmitglied Fredrik Dehnert dabei sein.
    Jede(r) ist herzlich eingeladen, bereits um 16:15 auf der Reesendammbrücke (zwischen Jungfernstieg und Bergstraße) zu sein, um eine Aktion der Initiatoren der Petition mitzuerleben, die vom politischen Aktionskunst-Kollektiv Schwabinggrad-Ballett unterstützt wird.
    Ort: vor dem Hamburger Rathaus
    Veranstalter: Aktionskreis Hamburg Hat Platz und Bündnis Hamburger Flüchtlingsinitiativen - Presseerklärung zur Petitionsübergabe

  • Donnerstag, den 9. November, 16-18 Uhr, Vortrag: Nuclear Arms Race Revisited – Droht ein neuer nuklearer Rüstungswettlauf zwischen USA und Russland?
    mit Prof. Dr. Götz Neuneck, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)
    im Rahmen der öffentlichen Vorlesungsreihe "Friedensbildung" am Zentrum für Weiterbildung der Universität Hamburg
    Ort: Bundesstr. 45, Hörsaal TMC

  • Mittwoch, den 15. November, 18:30-21 Uhr, Lesung und Diskussion: Die Profiteure des Terrors: Wie Deutschland an Kriegen verdient und arabische Diktaturen stärkt
    Mit Markus Bickel, Nahostkorrespondent aus Berlin und Autor des gleichnamigen Buches
    Ort: Curiohaus, Rothenbaumchaussee 13, Hintereingang, Raum AB
    Veranstalter: Hamburger Initiative gegen Rüstungsexporte

  • Donnerstag, den 16. November, 16-18 Uhr, Vortrag: Im Boot übers Mittelmeer – Schicksale und Rechtslage von Flüchtlingen in Hamburg
    mit Anette Schmidt, Rechtsanwältin, Hamburg
    im Rahmen der öffentlichen Vorlesungsreihe "Friedensbildung" am Zentrum für Weiterbildung der Universität Hamburg
    Ort: Bundesstr. 45, Hörsaal TMC

  • Dienstag, den 28. November, 19 Uhr, Vortrags- und Diskussionsveranstaltung: Libyen, das neue Elend der Flüchtlinge & Wir - Wer trägt die Verantwortung und was können wir tun?
    mit Conni Gunsser, Aktivistin, Watch the Med Alarmphone, AfriqueEurope Interact, Flüchtlingsrat Hamburg - Prof. Werner Ruf, Prof. für internationale Politik i.R., Friedens- und Konfliktforscher, Universität Kassel, Rosa-Luxemburg-Stiftung - Moderator: Dr. Berend Hartnagel, Politologe und Autor
    im Rahmen der Veranstaltungsreihe: Ottenser Gespräche zu Flucht und Migration
    Ort: Pauline Kantine, Schule Rothestr. 22, Hamburg-Ottensen Veranstalter: Aktionskreis Hamburg Hat Platz (AHHP) in Kooperation mit Flüchtlingsrat Hamburg, Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg, Hamburger Forum, Wohnprojekt Bunte Mischung - Plakat zur Veranstaltung



Regelmäßige Termine:

Erklärung: Die politischen Aussagen in diesen Veranstaltungshinweisen stammen von den Veranstaltern und werden von uns lediglich dokumentiert. Sie stellen nicht in jedem Fall unsere politische Meinung dar. Das Hamburger Forum haftet nicht für Richtigkeit und Vollständigkeit oder für Konsequenzen, die sich aus der Nutzung der bereitgestellten Informationen ergeben.