Hamburger Forum für 
Völkerverständigung und weltweite Abrüstung e.V.
letzte Änderung: 14.01.2018

Friedenspolitische Veranstaltungen in Hamburg:

In dieser Seite dokumentiert das Hamburger Forum friedenspolitische Veranstaltungen in Hamburg im aktuellen Monat und in den Folgemonaten. Die Seite wird regelmäßig wöchentlich aktualisiert. 

----------------------------------------------------------------------------
Teilt uns bitte Eure Aktivitäten und Veranstaltungen mit:

Hamburger-Forum@hamburg.de
----------------------------------------------------------------------------



Agenda im Januar 2018

  • Ab Dienstag, dem 17. Januar, bis weit in den Februar hinein finden im Bezirk Hamburg Nord im Rahmen der
    "Woche des Gedenkens 2018": Auschwitz darf niemals in Vergessenheit geraten
    zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen statt, die hier nicht alle aufgeführt werden können.
    In diesem Flyer sind sie zusammengefasst.

  • Mittwoch, den 17. Januar, 18 Uhr, Flucht und Gesundheit: Sensibler Umgang mit psychischer Belastung und Traumatisierung
    Vortrag im Rahmen der Reihe "Refugees Welcome- Aber wie?"
    mit Dr. med. Areej Zindle, Kinder- und Jugendpsychatrie/Psychotherapie im UKE, Flüchtlingsambulanz für Kinder und Jugendliche
    Ort: Universität Hamburg, Edmund-Siemens-Allee 1, HG ESA 1
    Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg in Kooperation mit der Universität Hamburg, geisteswissenschaftliche Fakultät - weitere Informationen

  • Donnerstag, den 25. Januar, 16-18 Uhr, Der vergessene Krieg im Jemen
    mit Dr. Jens Heibach, GIGA Institut für Nahost-Studien, Hamburg
    im Rahmen der öffentlichen Vorlesungsreihe "Friedensbildung" am Zentrum für Weiterbildung der Universität Hamburg
    Ort: Bundesstr. 45, Hörsaal TMC

  • Donnerstag, den 25. Januar, 19 Uhr, Vortrag und Diskussion: Israel und Palästina: Zwei Staaten für zwei Völker?
    mit Dr. Angelika Timm, Nahostwissenschaftlerin, ehem. Leiterin des RLS-Büro Tel Aviv Ort: Israelitische Töchterschule, Karolinenstraße 35
    Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg in Kooperation mit der Universität Hamburg, geisteswissenschaftliche Fakultät - weitere Informationen


Agenda im Februar 2018

  • Noch bis weit in den Februar hinein finden im Bezirk Hamburg Nord im Rahmen der
    "Woche des Gedenkens 2018": Auschwitz darf niemals in Vergessenheit geraten
    zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen statt, die hier nicht alle aufgeführt werden können.
    In diesem Flyer sind sie zusammengefasst.

  • Dienstag, den 6. Februar, 19:30 Uhr, Vortrag: Von Krieg zu Frieden
    Dr. Eugen Drewermann, Radikaler Verfechter von Menschlichkeit, Liebe und Frieden
    Ort: Rudolf Steiner Haus, Großer Saal, Mittelweg 12 (10 Geh-Min. v. Bhf. Dammtor)
    Kostenbeteiligung: 20 Euro (ermäßigt: 10 Euro); der Überschuss wird gespendet in Absprache mit dem Referenten
    Veranstalter: Ärzte für den Frieden in Kooperation mit dem Gesprächskreis der "Nachdenkseiten" Hamburg Ost
    Anmeldung unter: info@aerzte-fuer-den-frieden.de, Restkarten: an der Abendkasse - Plakat zur Veranstaltung

Regelmäßige Termine:

Erklärung: Die politischen Aussagen in diesen Veranstaltungshinweisen stammen von den Veranstaltern und werden von uns lediglich dokumentiert. Sie stellen nicht in jedem Fall unsere politische Meinung dar. Das Hamburger Forum haftet nicht für Richtigkeit und Vollständigkeit oder für Konsequenzen, die sich aus der Nutzung der bereitgestellten Informationen ergeben.