Hamburger Forum für 
Völkerverständigung und weltweite Abrüstung e.V.

Aktuelles:
  • Agenda: Friedenspolitische Veranstaltungen in Hamburg

  • Rundbriefe des Hamburger Forums

  • Aktionen und Stellungnahmen der bundesweiten Friedensbewegung



  • Der Hamburger Ostermarsch 2017 findet wieder am Ostermontag statt, der in diesem Jahr auf den 17. April fällt.
    Der Ostermarschaufruf 2017 wurde in einem öffentlichen Diskussionsprozess erarbeitet und kann hier heruntergeladen werden.
    Bitte unterstützt den Aufruf und/oder den Ostermarsch mit eurer Unterschrift
    - als Einzelperson oder als Organisation. Gebt den Aufruf weiter und sammelt Unterschriften, überlegt, ob ihr den Ostermarsch mit einer Spende unterstützen könnt und ob ihr euch mit einer Veranstaltung zu eurem Thema in der Vorbereitung engagieren wollt.
    Wenn alle Einzelheiten über Auftakt- und Abschlusskundgebung sowie Route und Redner feststehen, werden sie hier veröffentlicht. 

  • Dienstag, den 21. Februar, 19-21 Uhr, Veranstaltung: Was passiert in Ankara?
    mit Holger Griebner, Prozessbeobachter, ver.di, Hamburger Forum für Völkerverständigung und weltweite Abrüstung e.V.
    Einstiegsreferate: Dilan Baran, Vorsitzende der DIDF Hamburg (Föderation der demokratischen Arbeitervereine) und Jan van Aken, MdB Die Linke
    Ort: Curiohaus, Raum A, B und C, Rothenbaumchaussee 15, Hinterhaus
    Veranstalter: GEW Betriebsgruppe Ruheständler_innen
    weitere Informationen in der Agenda - Flyer zur Veranstaltung

  • Samstag, den 4. März, 14-18 Uhr, Veranstaltung: Der mörderische Krieg in Syrien - Besteht die Gefahr der Ausweitung?
    mit Prof. Dr. Werner Ruf und Joachim Guilliard
    Ort: Curiohaus, Rothenbaumchaussee 15, Hinterhaus
    Veranstalter: Marxistische Abendschule MASCH e.V.; Arbeitskreis Frieden ver.di-Landesbezirk Hamburg; Hamburger Forum
    weitere Informationen in der Agenda - Flugblatt zur Veranstaltung

  • Donnerstag, den 16. März, 19 Uhr, Informations und Diskussionsveranstaltung: Die Rolle der G20 im globalen Kriegsgeschehen - Gemeinsamkeiten und Unterschiede
    mit Andreas Zumach, Journalist und UN-Korrespondent
    Ort: Curiohaus, Rothenbaumchaussee 15, Hinterhaus
    Veranstalter: Attac Hamburg und Hamburger Forum
    weitere Informationen in der Agenda - Flugblatt zur Veranstaltung

  • ------------------------


  • Samstag, den 11. Februar, 11.57 Uhr - um "Drei vor Zwölf" - bis 13 Uhr, Von Schleswig-Holstein geht Krieg aus!
    Antimilitaristische Kundgebung und Mahnwache am Tornado- und Drohnen-Standort Jagel
    Ort: vor der Hauptzufahrt zum Fliegerhorst Jagel - Anfahrt Jagel
    Alle, die sich gegen Krieg und Militär engagieren wollen, sind willkommen. Im Anschluss findet ein Aktionsberatungstreffen und um 16.30 Uhr die Landesmitgliederversammlung der Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen statt.
    Veranstalter: Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)

    Seit Sommer 2016 wird in Jagel regelmäßiger Protest organisiert. Weitere Informationen zum Militärstandort Jagel und zu den Mahnwachen unter http://www.bundeswehrabschaffen.de/cms/aktionen/jagel/  

  • Deutschland wird zum Aufmarschgebiet: Kundgebung am Freitag, dem 13. Januar, um 3 Minuten vor 12 (11.57 Uhr), Jungfernstieg (Flaggenplatz) - Nein zum Säbelrasseln, Truppenaufmarsch stoppen!
    In aller Öffentlichkeit verlegt die U.S. Army eine komplette Panzerbrigade mit 4000 Soldatinnen und Soldaten und mehr als 2000 Panzern, Haubitzen, Jeeps und LKW von Colorado durch Deutschland nach Osteuropa. Das erste Kriegsgerät ist bereits in Bremerhaven angekommen. Von dort soll es mit Zügen, Fahrzeugkolonnen und weiteren Schiffen Richtung Osten gehen. Mit Unterstützung durch die Bundeswehr sind Militärtransporte durch Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Brandenburg geplant.
    Aufruf zur Kundgebung - Reportage von der Aktion - Rede von Andreas Grünwald für das Hamburger Forum - Bericht von der Aktion in der Online-Zeitung Schattenblick am 18.01.2017 - Interview mit Sebastian Rave, der als Vertreter der Bremer Friedensbewegung bei der Aktion in Hamburg gesprochen hat.

  • Demonstration am Samstag, dem 7. Januar 2017, ab 12 Uhr in Bremerhaven: Nein zum Säbelrasseln - Truppenverlegung stoppen!
    Die US-Army verlegt ab 6. Januar 2017 eine komplette Panzerbrigade mit 4000 Soldatinnen und Soldaten und mehr als 2000 Panzern, Haubitzen, Jeeps und LKW über Bremerhaven zu NATO-Manövern in Osteuropa. Auf einem Treffen in der Seestadt haben sich verschiedene Organisationen auf den Bremerhavener Appell: "Nein zum Säbelrasseln - Truppenverlegung stoppen!" geeinigt.
    Das Hamburger Forum hat sich dem Bremerhavener Appell angeschlossen.

  • Samstag, den 17. Dezember, 11.57 bis 14.00 Uhr, Mahnwache und Kundgebung in Jagel
    Krieg beginnt in Jagel – Widerstand auch!
    Der expandierende Bundeswehrstandort ist Standort für Kampfflugzeuge und Drohnen. Zusätzlich zu den Aufklärungstornados gibt es dort Tornados in der Kampfversion für die Seekriegsführung und Tornados mit der Spezialfunktion, gegnerisches Radar zu orten und abzuschießen. 2017 soll die Pilotenausbildung von US-amerikanischen Holoman nach Jagel verlegt werden.
    Bereits seit 2010 spioniert das Jageler Geschwader mit Drohnen des Typs Heron 1 in Afghanistan. Die Schulung für Drohnenpiloten findet in Jagel statt. Für Großdrohnen sind längst Startbahn und Hangars in Jagel gebaut. Für die Bundeswehr sollen Großdrohnen beschafft werden, Standort wird dann Jagel sein. - Flyer: Von Jagel geht Krieg aus!
    Seit Sommer 2016 wird in Jagel regelmäßiger Protest organisiert.
    Ort: Hauptzufahrt zum Fliegerhorst Jagel – Anfahrt Jagel
    Veranstalter: Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) und Bündnispartner - www.bundeswehrabschaffen.de

  • Das Hamburger Forum unterstützt den Offenen Brief des "Ottenser Gesprächskreises zu Flucht und Migration" an den Hamburger Senat, die Bürgerschaft sowie die in ihr vertretenen Parteien:
    Das Lager von Idomeni ist geräumt, aber die Not der Geflüchteten und Europas Schande bleiben bestehen: Hamburg hat Platz! 1000 in Griechenland festgehaltene Flüchtlinge aufnehmen!
    Text des Offenen Briefes - Liste zum Sammeln von Unterschriften unter den Offenen Brief
    Hier kann die Petition online unterzeichnet werden: Hamburg hat Platz

  • Samstag, den 5. November, 9.30-20 Uhr, Hamburger Friedenskonferenz
    im Rahmen der Evangelischen Akademiewoche "Revolution"
    Veranstalter: KunstHaus am Schüberg und ein Trägerkreis Hamburger Organisationen
    Beitrag von Wolfgang Kirstein für das Hamburger Forum in der Drohnenarbeitsgemeinschaft

  • Samstag, den 8. Oktober, Friedensdemonstration in Berlin:
    • Kooperation statt NATO-Konfrontation
    • Abrüstung statt Sozialabbau
    • Fairer Welthandel statt TTIP und CETA
    Veranstalter: Bundesausschuss Friedensratschlag, Kooperation für den Frieden, Berliner Friedenskoordination
    www.friedensdemo.org - Flugblatt des Hamburger Forums

  • Samstag, den 17. September, 12 Uhr, Demonstration: Für einen gerechten Welthandel: CETA & TTIP stoppen! - Jetzt wird entschieden!
    Bundesweite Großdemonstrationen in sieben Städten - in Berlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart
    Start: 12 Uhr, Hamburg, Rathausmarkt
    Route: Rathausmarkt - Reesendamm / Plan / Hermannstraße - Bergstraße - Jungfernstieg - Valentinskamp - Dragonerstall - Johannes-Brahms-Platz - Holstenwall - Ludwig-Erhard-Straße - Willy-Brandt-Straße - Deichtorplatz - Klosterwall - Steintorwall - Mönckebergstraße - Rathausmarkt
    Aufruf zur Demonstration - Rede von Helene Hohmeier für die Hamburger Friedensbewegung auf der Auftaktkundgebung (Film mit Helenes und weiteren Reden auf der Kundgebung) - Rede von Hartmut Ring vom Lautsprecherwagen des Hamburger Forums während der Demonstration

  • Donnerstag, den 1. September, 17 Uhr, Demonstration zum Antikriegstag 2016
    Auftaktkundgebung 17.00 Uhr, Deserteursdenkmal/Kriegsklotz am Dammtor (Stephansplatz)
    Abschlusskundgebung 18.30 Uhr, Besenbinderhof
    Veranstalter: Hamburger Forum - Aufruf zum Antikriegstag - Rede von Sönke Wandschneider bei der Auftaktkundgebung - Impressionen von der Demonstration, fotographiert von Reinhard Schwandt
    Veranstaltung zum Antikriegstag am Abend im DGB-Haus: Rede von Norman Paech

  • Samstag, den 6. August, 16 Uhr, Kundgebung zum Hiroshima-Tag 2016
    Ort: Deserteursdenkmal (bzw. Kriegsklotz), S-Dammtor/U-Stephansplatz
    Veranstalter: Hamburger Forum - Flugblatt zum Hiroshima-Tag 2016
    Reden von Sönke Wandschneider und Fritz Storim auf der Kundgebung

  • Ostermontag, den 28. März, Hamburger Ostermarsch 2016:
    Keine Bundeswehreinsätze im Ausland - Syrieneinsatz beenden! - Rüstungsexporte stoppen! - Flüchtlinge aufnehmen - Fluchtursachen bekämpfen!
    Aufruf zum Hamburger Ostermarsch - Grußbotschaft von Peggy Parnaß zum Ostermarsch 2016
    Fotographische Impressionen vom Hamburger Ostermarsch 2016
    (von Reinhard Schwandt, ver.di-Hamburg, Arbeitskreis Frieden)

  • Am 18. Dezember 2015 gab es in Hamburg eine Schüler-Demo für Bleiberecht; Veranstalter: Refugee Schulstreik Hamburg
    Forderungen: Wohnen statt Waffen - Kitas statt Krieg - Ausbildungsplätze statt Ausländerhetze
    Gefilmte Impressionen von der Demonstration

  • Kundgebung des Hamburger Forums am 3. Dezember 2015: Kein Einsatz der Bundeswehr in Syrien!
    Ort: Hamburger Hauptbahnhof, Seite Glockengießerwall, gegenüber der Spitaler Straße
    Flugblatt zur Kundgebung - Filmimpressionen von der Kundgebung

  • Petition gegen Rüstungsexporte aus dem Hamburger Hafen
    Die Hamburger Initiative gegen Rüstungsexporte, die sich im Ökumenischen Forum HafenCity gegründet hat, plant die Übergabe dieser Petition an den 1. Bürgermeister Olaf Scholz.
    Hier findet Ihr auch pdf-Vorlagen für die Unterschriftenlisten. Bitte druckt euch die Petition und die Unterschriftenlisten aus und sammelt Unterschriften und/oder leitet das per E-Mail weiter.

  • Der Aufruf Kampagne Stopp Ramstein: Kein Drohnenkrieg! Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen kann online unterzeichnet werden.
    Die Aktionszeitung "Stopp Ramstein" kann hier heruntergeladen und bestellt werden: www.ramstein-kampagne.eu/zeitung

  • Das Hamburger Forum organisierte die Demonstration am Antikriegstag, dem 1. September. Es konnte wieder ein breites Bündnis Hamburger Gruppen hergestellt werden, das sich unter diesem Aufruf vereinigte: Flugblatt des Hamburger Forums zum Antikriegstag.
    Es sprachen u. a. Ilse Jacob (VVN/BdA), Wolfgang Gehrcke (MdB DIE LINKE), und Olaf Harms (ver.di-Hamburg).
    Bitte lest auch die Erklärung des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Antikriegstag.

    Am Vorabend des Antikriegtstags, am 31. August, haben wir eine Veranstaltung mit Wolfgang Gehrcke organisiert: Rufmord - die Antisemitismus-Kampagne gegen links.

  • Am 6. August fand unsere Kundgebung zum Hiroshima-Tag 2015 statt. In diesem Jahr jährte sich der Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki zum 70. Mal. Neben dem Flugbblatt des Hamburger Forums zum Hiroshima-Tag dokumentieren wir hier auch die Reden von Inga Blum, IPPNW, und Wolfgang Kirstein, unserem langjährigen Vereinsvorsitzenden. Wir danken allen, die an der Kundgebung teilgenommen haben!

  • Aktionen rund um den 70. Jahrestag der Befreiung (genauere Informationen: Flugblatt)
    • Veranstaltung des Hamburger Forums am 7. Mai: Der Kampf gegen die Remilitarisierung - Friedensbewegung in Hamburg 1950 bis 1955.
    • Befreiungsfest am 9. Mai ab 14 Uhr in den Wallanlagen.
    • Demonstration in Berlin (Flugblatt) am 10. Mai (Abschlussaktion des Friedenswinters)
      Die Rede Oskar Lafontaines für die Demonstration wurde per Videoleinwand übertragen.

  • Hamburger Ostermarsch am Ostermontag, dem 6. April 2015
    • Auftakt 12.00 Uhr an der Erlöserkirche, Jungestr. 7 - vorher um 11.30 Andacht in der Kirche
    • Abschluss 14.00 Uhr: Friedensfest auf dem Carl-von-Ossietzky-Platz mit Reden - Musik - Lesungen - Info-Ständen - Essen und Trinken
    Aufruf zum Hamburger Ostermarsch 2015 - Impressionen vom Hamburger Ostermarsch - Reden von Sönke Wandschneider, Hamburger Forum, Fredrik Dehnerdt, Erster stellv. Vorsitzender GEW Hamburg, Monty Schädel, DFG-VK, und Anmerkung dazu von Markus Gunkel, Hamburger Forum

    Bundesausschuss Friedensratschlag und Kooperation für den Frieden rufen gemeinsam zur Teilnahme an den Ostermärschen auf: Pressemitteilung vom 31.03.2015

  • Das Hamburger Forum unterstützt die Kampagne gegen Kampfdrohnen
    Wir sind gegen die Etablierung einer Drohnentechnologie zur Kriegsführung, Überwachung und Unterdrückung. Deshalb sammeln wir Unterschriften unter den Bundesweiten Appell: "Keine Kampfdrohnen!"
    Aktualisiertes Flugblatt des Hamburger Forums zur Unterschriftenkampagne - bitte herunterladen, ausdrucken und Unterschriften sammeln!

  • Militaristische "Idylle" am Kleinen Bramfelder See? Kampagne der Friedensinitiative Bramfeld zum "Bramfelder Ehrenmal":
    Wie kann von einen Platz, der am Volkstrauertag immer wieder zum Aufmarschplatz der Neonazis wird, in Zukunft ein Signal für Frieden und Versöhnung ausgehen? - Weitere Informationen und Kontakt im Flyer der Friedensinitiative